Wunschlaternen an Silvester

Bewerten Sie diese Seite:
Wunschlaternen an Silvester
3 (60%) 1 Bewertung

Die chinesischen Wunschlaternen sind nicht nur eine Moderscheinung seit kurzer Zeit sondern wurden auch schon mehr als 1800 Jahren in China genutzt. Damals dienten die Wunschlaternen eher der Kommunikation unter den Menschen, heute werden diese jedoch vermehrt beim chinesischen Neujahrsfest eingesetzt.

Nicht nur in der fernöstlichen Welt werden die Wunschlaternen, auch Skylaternen oder Partyballons genannt, eingesetzt, sondern auch zunehmen in den westlichen Ländern.  Die vielen verschiedenen Farben sind gerade dazu bedacht eine stimmungsvolle Atmosphäre zu schaffen, welche jeden Jahreswechsel zu etwas ganz Besonderem lassen werden.

Alternative zu Böllern

Die fliegenden Laternen sind gerade an Silvester, bei lautem Gefeier und Knallerei eine ideale Alternative für ein ruhiges besinnliches Fest. Die Wunschlaternen werden aus chinesischem Reispapier und Bambus gefertigt und sind daher auch aus ökologischer Sicht viel besser geeignet als die umweltschädlichen Feuerwerkskörper. Sie steigen rund 400 Meter in die Luft und sind für alle Beteiligten somit über viele Kilometer noch sichtbar.

Die Brenndauer beträgt bei den Wunschlaternen, je nach Größe zwischen 5 und 15 Minuten – eine viel längere Zeit wie zum Beispiel bei herkömmlichen SIlvesterraketen welche oft nach wenigen Sekunden erloschen sind.

Himmelslaternen oder Wunschlaternen sind aufgrund dieser Vorteile auch bei Familien beliebt, da sie eine wirkliche Alternative zu Böllern oder Knallern sind. Somit haben auch die Kinder Freude an den Wunschlaternen ohne einer gefährlichen Situation ausgesetzt zu sein.

Werte und Glaube

In Asien glaubt man, dass Wunschlaternen alles Unglück mit in den Himmel nehmen und die Menschen dadurch mit Gesundheit, Glück und Reichtum in jeglicher Form beschenkt werden. Auch in den westlichen Ländern wird zu Silvester angestoßen und Glück gewünscht, dies kann natürlich auch mithilfe einer Himmelslaterne geschehen. Dabei werden die Wünsche ganz einfach mit einem Filzmarker auf die Himmeslaterne/Wunschlaterne geschrieben und können so in Erfüllungen gehen. Alternativ kann man die Wünsche in die Laterne flüstern während diese gen Himmel steigt.

Gerade an Sylvester, wenn viele verschiedene Himmelskörper in den Himmel steigen könnte man so einen Gegensatz oder eine Bereicherung mit Himmelslaternen erreichen. Dies ist jedoch aufgrund der Rechtslage untersagt. Erlaubt sind weiterhin LED Ballons, welche auch ein stilles Feuerwerk sein können.

Aktuelle Rechtslage

Seitdem es in Europa Himmelslaternen zum Kaufen gibt wird eine kontroverse Debatte über die Sicherheit und Gefahren beim Steigenlassen geführt. Mittlerweile ist es in Deutschland nicht mehr erlaubt Himmelslaternen steigen zu lassen, auch nicht zu Silvester. Die Rechtslage ist Ländersache, eine Übersicht der Bundesländer ist hier zu finden.