Anleitung

Bewerten Sie diese Seite:
Anleitung
4.08 (81.54%) 13 Bewertungen
Achtung!
Bitte bedenken Sie mögliche Brandgefahren in den heißen und trockenen Sommermonaten.

 

Bevor Sie das „Unvergessliche“ erleben und Ihre Wünsche den Himmel übergeben, bitten wir Sie auf jeden Fall die folgenden Schritte bei dem Gebrauch von Himmelslaternen zu beachten.
Himmelslaterne

Bitte beachten Sie unbedingt die beiliegenden Sicherheitshinweise für den Gebrauch der Himmelslaternen.

  1. Schneiden Sie nach Erhalt der Box vorsichtig die Plastikverpackung am oberen Rand auf.
  2. Gehen Sie immer vorsichtig und achtsam mit dem dünnen Papier der Himmelslaterne um.
  3. Beschriften Sie die Himmelslaterne mit einem Filzstift. Alternativ ist es möglich die Wünsche auch in die Himmelslaterne vor Aufstieg zu flüstern.
  4. Befestigen Sie die Baumwollkerze mittig unter dem Kreuz der Feuerlaterne.
  5. Fluglaterne vorsichtig mit beiden Händen so weit wie möglich auffalten. Immer vorsichtig und achtsam mit dem dünnen Papier der Himmelslaternen umgehen.
  6. Aufgefaltete Himmelslaterne mit beiden Händen am oberen Ende halten und die am Kreuz befestigte Baumwollkerze gleichmäßig an 4 Außenpunkten entzünden. Ideal hierzu sind 2 Personen. Eine Person hält das aufgefaltetet Papier der Himmelslaterne während die zweite den Brennkörper entzündet. (Hinweis: Seien Sie beim entzünden des Brennkörpers vorsichtig und beachten Sie die beigelegten Sicherheitsbestimmungen!)
  7. Himmelslaterne solange am oberen Ende halten, bis Sie durch die entstehende warme Luft gefüllt wird.
  8. Wenn die Luftlaterne mit warmer Luft gefüllt ist, die oberen Papierenden loslassen und den Partyballon am unteren Bambusrahmen halten.
  9. Loslassen wenn die Himmelslaterne vollständig mit warmer Luft gefüllt ist und auftreibt.
  10. Flüstern Sie noch einen Wunsch in Ihre Himmelslaterne und erleben Sie „unvergessliche Momente“ und erfahren Sie mehr Glück, Reichtum, Gesundheit und Erfolg in Ihrem Leben.

Lesen Sie mehr zur Sicherheit von Himmelslaternen

Die Himmelslaterne darf nicht bei einer Windstärke über 2 Beaufort steigen gelassen werden.

Beaufort
Stärke 0: Keine Luftbewegung, Rauch steigt senkrecht empor
Stärke 1: kaum merklich, Rauch treib leicht ab, Windflügel und Windfahnen unbewegt
Stärke 2: Blätter rauschen, Wind im Gesicht spürbar
Stärke 3: Blätter und dünne Zweige bewegen sich, Wimpel werden gestreckt

Tipp: Schauen Sie schon zuvor auf den Wetterbericht. Zum Wetterbericht Online.