Himmelslaterne Verbot

Himmelslaternen gibt es schon längere Zeit, in den letzten Jahren wurden diese vermehrt in den Medien aufgefasst und hauptsächlich negative Meldungen wurden verbreitet. Durch Himmelslaternen sind immer wieder Brände entstanden, daher haben die jeweiligen Bundesländer Verbote erlassen um ein Aufsteigen lassen der Laternen zu verbieten.

Himmelslaterne Brennstoff
Der freie Brennstoff zum Erhitzen der Luft in der Laterne ist in urbanen Räumen problematisch

Es ist immer noch möglich Himmelslaternen im Handel zu kaufen, jedoch ist das Steigen lassen regulär nicht erlaubt.

Übersicht der Verbote nach Bundesland

In der einzelnen Bundesländern von Deutschland gibt es bereits Verbote und Bußgelder (bis zu 5000€) sofern Himmelslaternen trotz Verbot steigen gelassen werden. Hier eine Grafik der Bundesländer sowie die geltende Regelung:

Verbote in den jeweiligen Bundesländern
Verbote in den jeweiligen Bundesländern

Rot:          Verbot liegt vor, zum Teil hohe Geldstrafen
Orange:    Genehmigung wird nicht erteilt
Gelb:        Verbotsverordnung wir momentan erarbeitet

Stand: Dezember 2009

Alternative zu Himmelslaternen

Himmelslaternen sind insbesondere in urbanen dicht besiedelten Räumen gefährlich. Ursprünglich wurden diese über dem Meer steigen gelassen, wo dies keine Schwierigkeiten bereitet hat. Es gibt jedoch Alternativen zu Himmelslaternen für eine Feier oder Hochzeit. So gibt es LED Ballons bereits einige Jahre, Flying Whishpapers können bspw. innerhalb von Räumen verwendet werden.

Erfahren Sie mehr zu Flying Whish Papers